Dienstag, 27. Juni 2017

eingepackte Hand

Na, liest hier eigentlich noch wer? 
Oder werde ich garnicht so richtig vermisst?
Ich weiß es nicht, freue mich jedoch über jede die noch mitliest. In der letzten Zeit war es oft ruhig hier, ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass der Bau einiges an Ressourcen in Anspruch nimmt.

Aber auch das GoldKind hat mich in den letzten Wochen richtig gebraucht.
Als Waldkind ist er hier in der Region stark mit der Zecken-Problematik konfrontiert und auch gegen FDME geimpft. Wir suchen jeden Tag nach dem Kiga, aber die Mistviecher sitzen bei den Kindern meist am Kopf und in den Haaren. 


Jedenfalls hatten wir vor Pfingsten eine Woche in der es besonders schlimm war. An einem Tag kam er mit 5 Zecken nach Hause..... Und nachdem er nach Pfingsten auf einmal Lähmungen im Gesicht hatte, wussten wir auch sofort Bescheid..... Borreliose!


Es folgten 4 Tage stationär und die waren echt kein Zuckerschlecken, für keinen von uns. Mit 5 ist das nicht so einfach zu stemmen, auch für den kleinen Bruder waren das anstrengende Tage. Letztendlich haben sich aber die Befürchtungen bestätigt und die Antibiotika-Therapie schlägt zum Glück sehr sehr gut an. Mittlerweile sind die doch heftigen Lähmungen so gut wie weg.


Wir konnten die Therapie dann ambulant weiterführen, aber er hatte dauerhaft einen Zugang in der Hand und wir sind einmal am Tag ins Krankenhaus zur Infusion. Und jetzt erklär mal so nem kleinen Wildfang, dass er auf den Zugang mega aufpassen muss....... ohje. 
Nach dem ersten Mal neu stechen hat er aber den Ernst der Lage verstanden, und so habe ich ihm einen Handschuh genäht um auf den Verband besser aufpassen zu können.


Den Schnitt habe ich ganz simpel selbst gezeichnet, die Handaußenkante ist im Bruch und am Daumen ist kein Abschluss, so sind es nur wenige Nähte und nichts drückt.

Solche Erlebnisse verdeutlichen doch immer wieder, wie wichtig Gesundheit und Familie ist, und dass sie immer Vorrang haben wird. Dieser Blog liegt mir sehr am Herzen und auch meine Näherei, die Zeit dafür ist nur gerade so schlecht planbar. Mal sehen wie es die nächsten Wochen und Monate weitergeht. :)

Kommentare:

  1. Unsere Maus hat auch jeden Tag wenigstens 1 Zecke.
    Wünsche deinem kleinen (großen) Schatz,alles gute und rasche Genesung. LG.Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) und euch wünsch ich ein erfolgreiches Suchen, die blöden Viecher verstecken sich so doof......

      Löschen
  2. Marie-ChristineHeck27. Juni 2017 um 19:41

    Ja,Ich lese!��

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung für deinen kleinen Mann. Gruß Strippe

    AntwortenLöschen
  4. Oje! Gute Besserung. Die Lösung mit dem Handschuh als Zugangsschutz finde ich sehr gut.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche euch ganz starke Nerven und dem Goldkind gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. Ich drück dich mal ganz fest (unbekannterweise). Spitaltage sind immer wahnsinnig streng - ich hatte mit meinen sieben Zwergen auch schon einige davon.
    Die Idee, den Zugang so zu verstecken/schützen, finde ich super. Das solltest du dir patentieren lassen :-)
    Ich wünsche deinem GoldKind schnell gute Besserung und dir viel Kraft fürs Leben und dass die Energie auch mal reicht fürs Schöne (Blog).
    Liebe Grüsse,
    Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke für deine lieben Worte. Mit 7 ist ja auch nicht gerade leicht.... :)

      Löschen
  7. Ich lese ebenfalls und wünsch euch weiterhin gute Besserung!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Ich lese auch! Gute besserung dem Waldwildgfang-Schatz.
    Liebe Grüße
    Jannymade

    AntwortenLöschen

Schön, wenn ihr eine Nachricht hinterlasst!