Dienstag, 12. April 2016

Alte Jeans zu neuem Leben!



Guten Morgen ihr Lieben,

wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von nachhaltigem Denken und Handeln. Sei es beim Einkauf, dem Konsum, der Abfallproduktion oder dem Freizeitverhalten.

Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen gehört es für mich auch dazu, Dinge nach ihrem normalen Gebrauch auf eine andersweitige Nutzung hin zu untersuchen. Gerade beim Thema Kleidung finde ich es hier sehr einfach und sinnvoll, den Dingen ein zweites Leben zu geben.

Am allerliebsten mache ich das mit abgelegten Hosen. Entweder haben sie Löcher am Po oder an den Knien, so dass Mann, Schwester, Opa oder sonstwer sie nicht mehr tragen möchten, oder sie gefallen einfach nicht mehr. Der Stoff ist aber meist trotzdem noch stabil genug, und dann sind sie perfekt für meine Jungs!!




Hier auf dem Blog findet ihr schon ein paar dieser Beispiele (hier und hier und hier und hier), und beim letzten Mal wurde ich gefragt, ob ich nicht ein kleines Tutorial draus machen könnte. Das hat mich sehr gefreut, da ich das sowieso schon vor hatte.... :)




Fotografiert habe ich diese Hose hier, und natürlich hat sie wieder den Originalsaum als Abschluss bekommen. Zusätzlich habe ich den alten Bund als neuen Bund verwendet.




Das Tutorial wird keinen Schnitt enthalten, ihr könnt theoretisch jeden Schnitt verwenden, wobei ich euch eine bestimmte Art von Schnitten empfehlen werde (die gibts auch kostenlos ;) ).

Und bevor ihr nun das Tutorial zu sehen bekommt, suche ich ein paar Näherinnen, die es vorab testen und auf Fehler untersuchen wollen und dafür auch eine geeignete Hose haben. Der Zeitplan wird ganz entspannt sein, bis Ende der Woche werde ich mal schauen ob wer mag und dann wird es mindestens 2 Wochen Zeit geben.

Also, wer mag? 
Schreibt mir bitte kurz etwas zu eurer Näherfahrung, für wen ihr näht und ob ihr eventuell einen Blog der dergleichen habt (das ist aber kein Auswahnkriterium, ich bin nur neugierig). :)

Ich freu mich auf euch!!!





 Schnitt Hose: Jonne von Näähglück

Kommentare:

  1. Das klingt spannend. Bisher schaffe ich recht wenig upcycling, aber die alten Hosen behalte ich trotzdem. Gerade bei genähten Kinderhosen stört mich oft der Bund bzw. gefällt mir bei keinem Schnitt bisher so wirklich. Daher würde ich das vor allem wegen der Bund Varianten machen, aber auch sonst ein spannendes Projekt.

    LG Anja (anja151617@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    nachdem du heut nochmal nachgefragt hast ;)
    Ich kann dir helfen. Hab zwar "nur" ne cordhose vom Mann da, aber die tuts sicher auch.

    LG Iris
    (nijinaehkelt[at}gmail[dot}com)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Da wäre ich doch gern dabei. Ich nähe seit circa 2 Jahren und hab mich schon an das ein oder andere nach Schnittmuster für Kinder u mich herangewagt. Meist ist es Kleidung (Shirts, Pulli, Mützen) speziell für meinen Sohn...
    Hosen sind da, Motivation auch.
    Gruß Kathrin (kathrin.ploeger@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Almut,
    wenn du noch jemanden suchst, zum Tutorial-Testen - ich wäre gern dabei!
    Näherfahrung und Upcycle-Erfahrung habe ich schon einige, auch wenn meine Nähte oft noch krumm sind ;) Einen kleinen Einblick kannst du auf meinem Blog bekommen: http://tanteclarashandarbeitsecke.blogspot.de/
    Herzliche Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitte nenne mir doch deine email-Adresse, dann kann ich dich erreichen :)

      Löschen

Schön, wenn ihr eine Nachricht hinterlasst!